Meine Specials für Hochsensible

HSP Specials
High sensitive persons, Hochsensible, bekommen bei mir ein speziell liebevolles Angebot. Da ich selbst hochsensibel bin, weiß ich, was viele Dinge bedeuten, manches bedrohlicher im Leben wirkt als für Normalsensible.

 

Fühle Dich eingeladen, meine Angebote zu nutzen.

 

 

 

 

 

Sensitive Yoga zeichnet sich durch besonders einladende Sprache und slomo-Asanas aus. Während des sensitive Yogas kommst auch Du als Hochsensibler Mensch ins Spüren, hast die Zeit, alles wahrzunehmen und tief zu spüren und Dich auch von den-Fremd-Energien zu reinigen, die Dich unweigerlich immer wieder füllen, weil Du keine Filter hast. Bei mir in der Heilpraxis in kleinen Gruppen.

 

Sensitive touch© ist mein Massage-Angebot für Hochsensible. Mit viel Zeit widmen wir uns dem Körper und der Seele in liebevoller, langsamer Aufmerksamkeit. Ich berühre mit Achtsamkeit und Liebe, und hochwertigen Ölen. Duft oder Nicht-Duft nach Absprache. Sensitive touch© findet immer schweigend statt.

 

HSP Coaching. In der normalen Welt fühlen sich HSPs oft verloren. Wie Du trotzdem darin zurechtkommen kannst und Deine ureigene Life-Balance herstellst, erarbeiten wir zusammen im HSP-Coaching.

 

HSP Hypno-flow©. Auch die sanften und einladenden Worte meiner HSP Trance können Deiner Seele zu mehr Klarheit und Reinheit für das Alltagsleben verhelfen.

 

HSP healing circle - mit Meditation, Mantrensingen und leichten anahata-flow©-Asanas leiten wir unseren healing circle ein und kommen sanft, aufmerksam und ruhig ins Gespräch über die typischen Stolpersteine im Leben eines HSP. Der healing circle findet in meiner Heilpraxis statt.

 

With much love
Deine
Sabine Jagat Prakash

Hochsensible, High Empaths... wie Du sie auch nennen magst... hier kommt ein schöner Beitrag, was diese wertvollen Seelen ausmacht....hier werden sie Schattenpriesterinnen genannt.

Viel Spaß beim Lesen.

With much love

Eure

Sabine Jagat Prakash

 

~ "Es gibt Menschen auf dieser Erde, die sehr liebevoll und hochempathisch sind. Dennoch wecken sie in anderen meist negative Gefühle. Triggern ständig alte Emotionen allein durch ihre Gegenwart.

Ich nenne sie die „Schattenpriester*innen“ dieser Erde. Diese wundervollen Seelen fühlen sich häufig allein, missverstanden und ungeliebt. Sie erkennen erst spät oder nie, welchen Segen sie für diese Welt bedeuten. Sie sind Spiegel der inneren Realität. Keine Fotofilter, die all die schönen Aspekte des Seins noch künstlich verstärken. Sie kaschieren nicht, was der Mensch verstecken will, sie beleuchten eben diese Aspekte.

Allein ihr Eintritt in das Energiefeld eines anderen Menschen löst gewisse Trigger aus. Blicke, Bewegungen, einzelne Worte. Es ist ihre heilige Mission in diesem Leben und fordert von den „Schattenpriester*innen“ meist große Opfer.

Die „Schattenpriesterschaft“ ist ein Dienst der bedingungslosen Liebe und Hingabe. Diese Seelen haben sich einst dazu entschieden, die Schatten anderer ins Licht zu holen. Ihr Gegenüber mit den Facetten zu konfrontieren, die es vielleicht ein Leben lang abgelehnt hat. Die Blockade anzutriggern, die das Wachstum bisher behindert hat.

Sie entscheiden sich, vergebend zu ertragen, dass man sie nur allzu oft wegstößt, versucht kleinzumachen oder gar zu verbannen. Die Gegenwart von „Schattenpriesterinnen“ oder „Schattenpreistern“ kann beängstigend und sehr unangenehm sein.

Sie zeigen den Menschen genau das, was diese sehen müssen, wenn sie sich selbst erkennen, aber nicht sehen wollen. Ihre Gegenwart ist wie eine stumme Aufforderung jetzt innezuhalten und die Aspekte zu betrachten, die durch das weise Energiefeld des „Schattenpriesters“ an die Oberfläche geholt wird.

Wir glauben, dass die „Schattenpriester*innen“ uns nicht guttun, weil wir uns in ihrer Nähe seltsam, manchmal wütend oder verloren fühlen. Wir geben ihnen gerne die Schuld daran, dass wir uns schlecht fühlen. Dabei ist es nur das Feld der bedingungslosen Liebe, die diese empathischen Menschen wie ein Schild um sich herumtragen und eben diese Liebe konfrontiert uns bedingungslos mit dem, was wir im JETZT brauchen.

Wir leben in einer Welt der Dualität. Licht und Schatten sind keine Gegner. Je mehr Schatten wir integrieren, liebevoll annehmen, umso mehr können wir leuchten und heilen.

Wenn du ständig Menschen triggerst, ohne es zu wollen, sei dankbar. Erkenne, dass es eine Form liebevollen Dienens ist.

Wenn du Menschen kennst, die dich scheinbar unbewusst triggern, sei dankbar. Beobachte, was sie in dir aktivieren und ob der Trigger vielleicht ein versteckter Segen für dich ist.

 

©2019
Alljanna-Elara

Healing, Yoga, body work, Meditation in Bewegung & Schreiben

anahata-flow©

Yoga - Healing - Schreiben

Sabine Jagat Prakash

 

Heilpraxis

in München-Sendling:
Lindenschmitstr. 31, Eingang Kidlerstraße über den Hof

Ich freue mich auf Dich!

+49 173 722 56 81

shakti@anahata-flow.de

#heartmade #magictouch #massagen für Dich... klicke hier
#heartmade #textswithsoul #text Ich schreibe für Dich... klicke hier
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel